Wir sind die SP Kaiseraugst!

Stacks Image 116594

Archiv 2019

Stacks Image 117160
Einladung zur
Mitgliederversammlung vom 8. November 2019
EINLADUNG
zur Mitgliederversammlung SP Kaiseraugst


Datum: Freitag, 8. November 2019,
19.30 Uhr
Ort:
Gemeindesaal (Gemeindeverwaltung, 2. Stock)

Treffpunkt um 19.25 Uhr vor dem Haupteingang - später Kommende können auf 079 262 49 06 (Marianne Grauwiler) anrufen und werden am Haupteingang abgeholt

Traktanden
  1. Einwohnergemeindeversammlung vom 27.11.2019
  2. Umbau Zentrum und Neubau Domus (Stand der Dinge und wie geht es weiter)
  3. Thommen, Wurmisweg, Migros etc. - was ist der aktuelle Stand?
  4. BNO-Mitwirkung
  5. Regierungs- und Ständeratswahlen vom 24. November 2019
  6. Diverses
Freundliche Grüsse

SP Kaiseraugst
Für den Vostand

Marianne Grauwiler
Präsidentin

Hinweis: Die nächste GV findet statt am Freitag, 27. März 2020





Nationalratswahlen vom 20. Oktober 2019
Hervorragende Ergebnisse von zwei Fricktalerinnen
Wir freuen uns ausserordentlich über das gute Ergebnis von zwei Fricktaler SP-Kandidatinnen für den Nationalrat:
  • Carole Binder-Meury, Gemeinderätin aus Magden, hat auf der Liste der SP Aargau den 5. Platz erzielt.
  • Unsere Parteipräsidentin Marianne Grauwiler hat mit 1'313 Stimmen das beste Resultat auf der Liste SP 60+ im ganzen Kanton erzielt.
Wir waren überzeugt von der Qualität unserer Kandidatinnen und Kandidaten und sehen unsere Einschätzung bestätigt, haben sie doch auch ausserhalb des Bezirks überzeugen können.

Wir danken unseren Kandidatinnen und Kandidaten für ihren Einsatz und allen Wählerinnen und Wählern für die Unterstützung.


Leserbrief
Carole Binder-Meury kann es
Bei den Nationalratswahlen gibt es so viele Listen und so viele Kandidatinnen und Kandidaten wie noch nie. Umso schwieriger ist die Auswahl: Wer die Wahl hat, hat die Qual. Eine Persönlichkeit, die unter den vielen Namen klar hervorsticht, ist Carole Binder-Meury. Sie ist eine unermüdliche Schafferin, die nichts vor sich herschiebt. Sie vertieft sich in die Sache, packt an und bringt Lösungen. Sie scheut sich nicht, das offen auszusprechen, was zu sagen ist. Sie ist bodenständig, gelegentlich auch mit Ecken und Kanten, verfügt über eine langjährige Erfahrung auf Gemeinde- und Kantonsebene. Solche Leute brauchen wir in Bern. Carole Binder-Meury gehört auf jede Liste.

Paul Wachter, ehem. Grossrat, Kaiseraugst


Leserbrief
Carole Binder-Meury hat das nötige Rüstzeug
Für mich stellte sich im Zusammenhang mit den bevorstehenden Wahlen für den Nationalrat die Frage, welche Kandidatin unsere Anliegen in Bern am besten vertreten wird. Mir wurde schnell klar, dass sich Carole Binder-Meury aufgrund ihrer ausgewiesenen politischen Erfahrung und des damit verbundenen Netzwerkes ausgezeichnet eignet. Im Übrigen ist sie mit ihrer umgänglichen und offenen Art volksnah und eine gewinnende Persönlichkeit. Sie hört den Menschen zu und nimmt ihre Anliegen ernst. Mit ihr wählen wir eine Politikerin, die weiss, wie die Wirtschaft und die Verwaltung funktionieren. Und sie ist jemand, der die Strukturen von Gemeinden, Kanton und Bund kennt. Als Frau und Mutter wird sie in vielen Bereichen Schwerpunkte setzen, so zum Beispiel bei sozialpolitischen Themen. Ich gebe Carole Binder meine Stimme, weil sie sich mit ihrer Art für alle Bürgerinnen und Bürger sowie Familien, insbesondere auch im ländlichen Raum, einbringen wird. Setzen Sie ein Zeichen und bedenken Sie einfach, dass die Leute, die am lautesten rufen, nicht immer die Fähigsten sind und die besten Problemlösungsvorschläge haben.

Paul Wachter, ehem. Grossrat, Kaiseraugst


Nationalratswahlen vom 20. Oktober 2019
Carole Binder-Meury in den Nationalrat!
Stacks Image 117076



Carole Binder-Meury, Gemeinderätin in Magden, ist die Kandidatin der SP Bezirk Rheinfelden für die Nationalratswahlen vom 24. Oktober 2019.

Mehr Informationen zu ihrer Person und ihren Ziele gibt es hier.

Wir geben ihr aus voller Überzeugung unsere Stimme und unterstützen auch Rolf Schmid, den Kandidaten der SP des Bezirks Laufenburg (mit Kaiseraugster Wurzeln!). Mehr zu ihm gibt es dort.
Stacks Image 117082
Stacks Image 117084
Carole Binder-Meury, Gemeinderätin in Magden, ist die Kandidatin der SP Bezirk Rheinfelden für die Nationalratswahlen vom 24. Oktober 2019.

Mehr Informationen zu ihrer Person und ihren Ziele gibt es hier.

Wir geben ihr aus voller Überzeugung unsere Stimme und unterstützen auch Rolf Schmid, den Kandidaten der SP des Bezirks Laufenburg (mit Kaiseraugster Wurzeln!). Mehr zu ihm gibt es dort.
Stacks Image 117088


Nationalratswahlen vom 20. Oktober 2019
Marianne Grauwiler auf der Liste SP 60+
Stacks Image 117048
Präsidentin SP Kaiseraugst, 1945, Kaiseraugst
Marianne Grauwiler
Im Parlament sollen die für uns wichtigen Anliegen wie sichere AHV, bezahlbarer Wohnraum, altersgerechtes Gesundheitswesen verstärkte Unterstützung erhalten, damit wir würdig und sorgenfrei altern können.

          

Die ganze Liste 2c - SP 60+ setzt sich so zusammen:

Stacks Image 117057
Stacks Image 117059


Einladung zur
Mitgliederversammlung vom 7. Juni 2019
EINLADUNG
zur Mitgliederversammlung SP Kaiseraugst


Datum: Freitag, 7. Juni 2019,
19.30 Uhr
Ort:
Gemeindesaal (2. Stock)

Treffpunkt um 19.25 Uhr vor dem Haupteingang - später Kommende können auf 079 262 49 06 (Marianne Grauwiler) anrufen und werden am Haupteingang abgeholt

19.30-20.15 Uhr: Information über Teilrevision der Nutzungsplanung Wurmisweg-West

Gemeindepräsidentin Françoise Moser und eine Vertretung der Bauherrschaft werden die Mitglieder über diese Teilrevision ausführlich informieren und Fragen beantworten.

Verabschiedung der Gäste und kurze Pause

ab 20.30 Uhr - ordentl. Traktanden
  1. Wurmisweg: Diskussion und evtl. Beschlussfassung z.Hd. EWGV
  2. Traktanden Einwohnergemeindeversammlung vom 12.6.2019
  3. Migros: Auszug aus dem Liebrüti-Zentrum spätestens Mitte 2020 und evtl. Pläne fürs „Pneu-Matti-Gelände (Antrag Stefan König gegen eine mögliche Umzonung des Geländes wurde an der GV 2018 bereits genehmigt)
  4. Thommen, Domus, BNO, Post etc. - was ist der aktuelle Stand?
  5. Diverses
Es wird bestimmt ein interessanter Abend.

Freundliche Grüsse

SP Kaiseraugst
Für den Vostand

Marianne Grauwiler
Präsidentin




1. Mai 2019 in Stein
Engagierte Reden, gute Musik und viel Sonne!
Im Herbst 2018 kündete die Novartis an, dass sie in den nächsten Jahren über 2'000 Stellen abbauen werde. Betroffen davon ist auch der Standort Stein. Aus diesem Grund organisierten die SP der Bezirke Laufenburg und Rheinfelden sowie die Gewerkschaften das Rahmenprogramm der Fricktaler 1.-Mai-Feier nicht wie gewohnt im Rheinfelder Rumpel, sondern vor dem Saalbau in Stein. Stahlender Sonnenschein und starker Wind, tolle Musik und ausgezeichnetes Essen ergänzten die engagierten, kämpferischen Reden zu Themen wie der Ungleichheit in unserer Gesellschaft, dem fehlenden Verantwortungsbewusstsein der Grosskonzerne oder der Wichtigkeit guter Bildung.
Eine Tradition aus den Rheinfelder Maifeiern blieb erhalten: auch vor dem Saalbau war eine kleine, aber feine Delegation aus Deutschland anwesend.
Ein riesiges Dankeschön an die Gemeinde Stein für die herzliche Gastfreundschaft!

Stacks Image 116965
Unia-Frau Daniela Neves eröffnet den Reigen der Ansprachen
Stacks Image 116970
Andreas Rios, Vizepräsident der Personalvertretung Novartis Stein, berichtet spontan von der Stimmung in der Belegschaft

Stacks Image 116977
Lebhafte Gespräche bei toller Musik und ausgezeichnetem Essen
Stacks Image 116982
Irene Mazza und Nihad Khalil sorgen für stimmungsvolle musikalische Umrahmung

Stacks Image 116989
Nationalrätin Mattea Meyer bei ihrer aufrüttelnden Ansprache
Stacks Image 116994
Das Publikum spendet viel Applaus

Stacks Image 117001
Stacks Image 117004

Rolf Schmid (Mettauertal) und Carole Binder-Meury (Magden),
die Nationalratskandidat*innen der beiden Fricktaler Bezirke,
haben ihre Rede gemeinsam geschrieben




Einladung zur
Fricktaler Feier zum 1. Mai 2019 in Stein
Stacks Image 116916


Einladung zum
Landammann-Stammtisch am Dienstag, 9. April
Stacks Image 116927


Einladung zur
Generalversammlung vom 4. April 2019
EINLADUNG
zur 44. Generalversammlung der SP Kaiseraugst


Datum: Donnerstag, 4. April 2019, 19.30 Uhr
Ort: Gemeindesaal (2. Stock)

Treffpunkt um 19.25 Uhr vor dem
Haupteingang - später Kommend
können auf 079 262 49 06
(Marianne Grauwiler) anrufen und
werden am Haupteingang abgeholt

Traktanden:
1. Protokoll der GV vom 23.3.2018
2. Wahl des Tagespräsidiums
3. Jahresbericht 2018 und Ausblick 2019
    der Präsidentin
4. Berichte aus dem Gemeinderat und
    aus den Kommissionen
5. Kassen- und Revisorenbericht 2018
6. Mitgliederbeitrag 2020
7. Wahlen
    Vorstand und Revisorin/Revisor
    Sektionsvertretung im Bezirk
8. Anträge
    bitte bis spätestens
    29.03.2019 einreichen an
    Marianne Grauwiler
    Liebrütistrasse 44
9. Diverses und Termine

Der Vorstand freut sich einen auf interessanten Abend.

Für den Parteivorstand
SP Kaiseraugst

Marianne Grauwiler
Präsidentin




Leserbrief von Paul Wachter, ehemaliger SP Grossrat, Kaiseraugst
Nein zur Zersiedelungsinitiative
Im Jahr 2016 haben die Jungen Grünen die Initiative „Zersiedelung stoppen“ eingereicht. Die Initianten verlangen einen vollständigen Einzonungsstop. In Zukunft sollen Bauzonen nur noch ausgeschieden werden können, wenn an andere Stelle eine gleichwertige Fläche ausgezont wird. Diese Forderung ist bereits erfüllt. Seit 2014 ist das revidierte Raumplanungsgesetz (RPG) in Kraft, das die Forderung der Initianten bereits weitgehend erfüllt. Es lenkt die Siedlungsentwicklung nach innen und legt fest, dass Gemeinden nur noch über Bauzonen für den Bedarf der nächsten 15 Jahre verfügen dürfen. Gemeinden, die über zu viel Bauland verfügen, müssen auszonen. Die Umsetzung der Revision des RPG, Bereich Siedlung, stellt eine enorme Herausforderung dar und ist in den Kantonen noch längst nicht abgeschlossen. Auch in jenen Kantonen, die bereits über angepasste Richtpläne verfügen, geht die Arbeit noch weiter: Nun ist es an den Gemeinden, die Vorgaben aus den Richtplänen umzusetzen. Die Auswirkungen der Raumplanungsrevision müssen daher erst abgewartet werden. Deshalb ist die Initiative der Initianten, unvernünftig und unnötig.

Paul Wachter ehem. SP Grossrat Kaiseraugst